//
du liest...
Diverses

Letzte Nummer des Revolutionären Aufbaus erschienen!

Vor kurzer Zeit erschien mit Nr.5 die letzte Nummer des RA5„Revolutionären Aufbaus“, des bisherigen Organs unserer Organisation (von dem insgesamt sechs Nummern erschienen). Weshalb und warum das Magazin „RA“ unsererseits eingestellt wurde, kann im folgenden Editorial nachgelesen werden. Angedeutet wurde es aber schon in vergangenen Ausgaben. Nun ist es jedoch nicht so, dass wir jetzt über keine Zeitung mehr verfügen würden. Im Gegenteil, wir gaben Anfang April die erste Nummer der „Antifaschistischen Aktion“ heraus, einem Infoblatt, dass für monatliche Erscheinungsweise konzipiert ist…

Doch nun erstmal zurück zum Magazin „Revolutionärer Aufbau“. Hier das aktuelle Editorial, die ganze Zeitung steht wie immer in der Seitenleiste zum Download zur Verfügung…

EDITORIAL

Liebe LeserInnen, Sympathisantinnen und FreundInnen,

Dies ist nun die sechste und letzte Ausgabe unserer Zeitung in dieser Form.

Der Revolutionäre Aufbau (RA) gründete sich ursprünglich als eine Dachorganisation des Kommunistischen Jugendverbandes (KJV), des Komitees kämpferischer ArbeiterInnen (KkA) und der Antiimperialistischen Liga (AIL), das gemeinsame Zeitungsorgan war der gleichnamige Revolutionäre Aufbau. Der RA als Dachorganisation war eine Anfangsstufe zur Entwicklung einer revolutionär demokratischen Massenorganisation welcher nun einen bedeutenden Schritt weitergekommen ist.

Vor Allem im letzten Jahr gelang es dem RA sich erstens eine Basis an Mitgliedern und SympathisantInnen, sowie zweitens eine politisch-ideologische Grundlage zu schaffen. Wir waren in der Praxis aktiv, beispielsweise mit Kampagnen: zur Solidarität mit dem Volkskrieg in Indien, zur Verteidigung der Rechte der ArbeiterInnen und des Volkes, zum aktiven Wahlboykott bei den Nationalratswahlen 2013. Wir waren aktiv in der Betriebsarbeit, im Gebiet des Antiimperialismus und im Frauenkampf. Ebenso leisteten wir viel was die theoretische-ideologische Debatte und Schulung betrifft.

Bei Schulungen, Seminaren und Lesekreisen setzten sich die Aktivisten und Mitglieder des RA unter anderem mit Schriften von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao Zedong auseinander. Durch das Studium und die Debatte wesentlicher Fragen (was beispielsweise Faschismus, die heutige Weltlage, die Weltanschauung des Proletariats, Opportunismus, Einheitsfront usw. betrifft) haben wir heute eine neue ideologische Basis für die Vertiefung und Anwendung des Maoismus. Der RA ist nun eine einheitliche Organisation, eine Organisation zur Schaffung einer revolutionären Massenorganisation in Österreich, mit der leitenden Ideologie des Marxismus-Leninismus-Maoismus.

Was es heute braucht, um den politischen Verhältnissen, den Bedürfnissen und Interessen der ArbeiterInnen und Teilen des Volkes gerecht zu werden und der Aggression der Herrschenden Rechnung zu tragen, ist eine revolutionäre antifaschistische Front – zur Verteidigung der Rechte der ArbeiterInnen und Volksmassen! Den Abbau und die immer weitere Einschränkung der Rechte, bekommen wir jetzt schon deutlich zu spüren, wobei sich die ökonomische und vor allem die politisch-ideologische Krise der herrschenden Klasse noch vertiefen wird. Dieser Widerspruch muss richtig verstanden und für den revolutionären Kampf genutzt werden.

Als KommunistInnen und Revolutionäre müssen wir mit den heutigen Aufgaben im Klassenkampf fertig werden. Es ist richtig und notwendig die Theorie zu studieren, doch es kommt darauf an heute die richtige Politik zur Unterstützung und Vorbereitung der sozialistischen Revolution zu machen!

Warum nun die letzte Nummer des Revolutionären Aufbaus?

Unsere Zeitung hatte bisher den Charakter eines Magazins, mit teils sehr langen, analytischen Artikeln. Das wird sich jetzt ändern. Ab April werden wir nun das monatliches Infoblatt „antifaschistische Aktion“ herausbringen. (Siehe Bild oben)Wir werden uns im Umfang kurz halten, aktuell, lebendig und klassenkämpferisch berichten. Einerseits, weil wir unsere Kräfte vermehrt für die politische Praxis freisetzen und uns nicht zu einem Zeitungskollektiv entwickeln wollen (denn diese Gefahr birgt, selbst mit den besten Absichten ein sehr umfangreiches Magazin). Un andererseits, weil es das braucht, um entgegen dem Monopol der bürgerlichen Medien ein revolutionäres „Massenblatt“, mit Klassenposition zu schaffen! In der letzten Ausgabe des RA findet ihr grundsätzliche Texte zur Lage in Österreich, zum Faschismus und unseren Aufgaben, an welchen sich das neue Infoblatt unter anderem orientieren wird.

Das nächste Ziel unserer Mobilisierung und Organisierung ist die Schaffung einer revolutionären antifaschistischen Front unter Führung des Maoismus, für die Rechte der ArbeiterInnen und Volksmassen – dafür benutzen wir das neue Infoblatt.

Liebe LeserInnen und Leser, Freunde und SympathisantInnen: beteiligt euch aktiv im weiteren Aufbau, unterstützt die Schaffung der revolutionären antifaschistischen Front, verbreitet und diskutiert das Infoblatt „antifaschistische Aktion“!

„Konsequente Materialisten sind unerschrockene Leute, und so hoffen wir, dass die gemeinsam mit uns kämpfenden Menschen mutig Verantwortlichkeiten auf sich nehmen, Schwierigkeiten überwinden, keine Angst vor einem Rückschlag haben, Klatsch und Spott nicht fürchten und ohne Scheu uns Kommunisten* kritisieren, beziehungsweise uns Vorschläge machen werden. „Wer keine Angst vor Viertteilung hat, wagt es, den Kaiser vom Pferde zu zerren“; im Kampf für den Sozialismus und Kommunismus müssen wir eine solche Furchtlosigkeit haben.“

Mao Zedong

* und Revolutionäre (Anm. der Redaktion)

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Infoseite DEM VOLKE DIENEN: „Internetplattform für die Enwicklung der revolutionären Bewegung“

http://www.demvolkedienen.org/

%d Bloggern gefällt das: