//
du liest...
Aktuelle Kampagne, Antiimperialismus, Diverses

Rede zum 1. Mai 2014

Die folgende Rede wurde am 1. Mai 2014 von einer Aktivistin unserer Organisation am Sammelplatz der Demonstration gehalten.

1-Mai-14_9

Liebe GenossInnen und FreundInnen,

Der 1.Mai 2014 ist der Tag an dem wir auf den Kampf der Arbeiterklasse und der Volksmassen im vergangenen Jahr zurückschauen, Schlüsse daraus ziehen und eine klare Perspektive festlegen. Der 1.Mai fasst die Fortschritte und Erfahrungen des Kampfes der gesamten Arbeiterbewegung zusammen und symbolisiert gleichzeitig die Zukunft ihres Kampfes – Die Perspektive der Befreiung von Ausbeutung und Unterdrückung – die Zerschlagung der Fesseln des Imperialismus.

Er zeigt uns die Rebellionen der Jugend gegen den Raub an einer guten Zukunft. Er zeigt uns die Proteste und Bewegungen der Frauen gegen ihre doppelte Unterdrückung. Er zeigt uns die Kämpfe der ArbeiterInnen gegen die immer weiteren Verschlechterungen und Angriffe auf ihre grundlegendsten Rechte.

Wenn wir uns die Lage heute ansehen, gab es noch in kaum einer Periode so viele Massenkämpfe und Rebellionen wie heute und noch nie war der Widerspruch zwischen Imperialismus und unterdrückte Völker und Nationen so offen und klar wie er heute ist. Die Ausplünderung ganzer Nationen, Repression gegen das Volk oder die imperialistischen Kriege zeigen uns, dass das System des Imperialismus Reaktion auf ganzer Linie bedeutet, der die gerechtfertigte Rebellion gegen ihn hervorbringt. Die Perspektive auf nationale Befreiung sowie eine Befreiung aus der Herrschaft des Kapitals wird mit den Volkskriegen die heute gerade geführt werden, als die am weitesten entwickeltest Form des Klassenkampfes, am deutlichsten ersichtlich.

In Österreich wurde der 1.Mai 2014 eingeleitet mit scharfen Angriffen auf die grundlegendsten Rechte der Arbeiterklasse: Die geplante Einführung des 12-Stunden-Tags, der Abbau des Bildungs- und Gesundheitswesens neben der gleichzeitigen Abwälzung der gesamten Krisenlasten auf die Schultern derer die absolut nichts von diesem krisenhaften System haben,…das alles Zeigt uns wie sicher sich die herrschende Klasse in Österreich fühlt, die ArbeiterInnen müssen für den Erhalt ihres Profits arbeiten gehen, und werden durch schöne Phrasen belogen und mit dem Zirkus der Wahlen betrogen.

Geben wir den Herrschenden keine Möglichkeit mehr sich so sicher zu fühlen, dass sie unsere Lage ständig verschlechtern und uns gleichzeitig so offen belügen und unverschämt korrupt sind. Zeigen wir, dass die Arbeiterklasse ihren eigenen Weg geht, ihre eigenen Formen des Kampfes hervorbringt und eine Macht ist.

Der Kampf zwischen den Klassen bringt viele Schwierigkeiten mit sich, unsere Aufgabe ist es diese zu Meistern. Obwohl der offene Klassenkampf heute in Europa einen Aufschwung erfährt, ist die Arbeiterbewegung in Österreich noch sehr schwach, es gibt nur vereinzelte und punktuelle Kämpfe und gleichzeitig Offensive des Faschismus. Wichtig ist es heute die Kämpfe zusammenzuführen, eine starke Einheit gegen Faschismus, Imperialismus und Reaktion zu schaffen. Ebenso muss sich eine konsequente Führende Kraft Herausbildungen die eben diese Aufgaben übernehmen und sie leiten kann. Die Arbeiterklasse hat heute eine schwache Führung die im Aufbau ist, doch ist es ohne Zweifel dass diese Avantgarde geschaffen wird und ihre historische Bestimmung zur Zerschlagung des Imperialismus durch die sozialistische Revolution aufgreifen wird.

Das sind die Aufgaben die heute bevorstehen! Der Bankrott des imperialistischen Systems spiegelt sich heute auch in vielen Teilen der Linken wieder. Es wird mehr darüber diskutiert wir man die Kampfmethoden der Bourgeoisie ausnützen kann, als welche neue Kampfmethoden denn das Proletariat hervorbringen muss! So wird sich als Methode des Kampfes, wenn die ArbeiterInnen wie heute schwach sind, der Methode des Wahlkampfes Bedient, was den Verkauf des Zornes der Unterdrückten an dieses reaktionäre System bedeutet. Verbunden mit dem Kampf der ArbeiterInnen und Volksmassen auf der ganzen Welt ist es unsere heutige Aufgabe den Kampf um die Verteidigung der Rechte der Volksmassen zu organisieren und den Wiederaufbau der (maoistischen) Kommunistischen Partei in Österreich zu unterstützen! Der Imperialismus hat keine Zukunft – die Zukunft gehört den ArbeiterInnen und dem Volk!

Nein zu diesem EU-Wahl-Zirkus! Boykottiert die Wahlen – die EU ist gegen uns!

Hoch lebe der 1.Mai – Voran im internationalen Kampf der ArbeiterInnen und Volksmassen! – meistern wir die Probleme im Klassenkampf!

Voran im Wiederaufbau der (m)KP!

Hoch der Internationalismus!

Mai_2

 

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Infoseite DEM VOLKE DIENEN: „Internetplattform für die Enwicklung der revolutionären Bewegung“

http://www.demvolkedienen.org/

%d Bloggern gefällt das: