//
du liest...
Solidarität

Indien: Sofortige Freilassung von Professor Saibaba!

saibaba

Am 9. Mai wurde Dr. GN Saibaba von Zivilpolizisten von Maharashtra entführt, als er von der Delhi Universität, wo er als Professor arbeitet, zurückkehrte. Saibaba ist Sekretär der Revolutionären Demokratischen Front (RDF) und eine anerkannte Person der Linken in Indien. Er wird wegen seinem Kampf für die Rechte der armen Bauern und der Adivasis (kastenlose Ureinwohner) am Land, von der indischen Polizei verfolgt.

Er wird mit erfundenen Anklagen und Zeugenaussagen verfolgt, damit er nicht mehr die Verbrechen der Polizei und der Paramilitärs gegen das indische Volk, im Rahmen der „Operation Green Hunt“, enthüllt. Saibaba, der zu 90 % behindert ist und im Rollstuhl sitzen muss, wurden die Augen verbunden und er wurde in ein Auto verschleppt und nach Gadchiroli in Maharashtra geflogen. In dieser Region ist die RDF gezwungen illegal zu arbeiten und Saibaba kann verurteilt und eingesperrt werden. Diese Entführung steht im Zusammenhang mit einer Reihe von Schickanen in den letzten Jahren, wie zum Beispiel die konstruierte Anklage durch die Polizei von Maharashtra gegen Saibaba, die bereits am 12. September mit 50 Polizisten und Geheimdienstkräften seine Wohnung durchsucht und ihn am 7. Januar einer Befragung unterzogen haben.

Obwohl Saibaba behindert ist und viele Gesundheitsprobleme hat, bleibt er in Maharashtra eingesperrt, mit der Anklage, dass er mit der illegalen Kommunistischen Partei Indiens (maoistisch) zusammenarbeitet. Die Kommunistische Partei Indiens (maoistisch) führt den Volkskrieg am Land, der die Befreiung vieler Regionen, von Nordosten bis Südwesten Indiens, geschafft hat und seinen Einfluss ständig verbreitet. Die Entführung und Verhaftung von Saibaba ist natürlich nicht die Einzige. In Uttarakhand wurde ein wichtiger Vertreter der RDF, Jeevan Chandra, erst vor kurzem unter ähnlichen Umständen festgenommen. Tausende Kämpfer und Kommunisten sind im Gefängnis.
Solche Aktionen gegen Aktivisten und Intellektuelle, die den indischen Volkskampf unterstützen, sind an der Tagesordnung. Der indische Staat versucht mit Terror, Verhaftungen, Folter und Ermordungen, nicht nur den Kampf der Adivasis und Dalits am Land zu zerschlagen, sondern jede demokratische Stimme für die demokratischen Rechte des Volkes zum Schweigen zu bringen.

Solidaritätsaktionen und Kundgebungen von politischen Organisationen für die Freilassung von Saibaba wurden nicht nur in Indien, sondern auch international organisiert. Proteste vor der indischen Botschaft haben in mehreren Ländern stattgefunden, wie Deutschland, Italien, Spanien, Schweiz, Norwegen, Schweden, Kanada und die USA.

Für alle demokratischen, revolutionären und kommunistischen Kräfte ist es wichtig, den revolutionären Kampf des indischen Volkes in Österreich und in ganz Europa bekannt zu machen und zu unterstützen. Wir stehen solidarisch mit Saibaba und verurteilen die Repression des faschistischen indischen Staates. Lassen wir uns vom heldenhaften Kampf des indischen Volkes inspirieren!

  • Verurteilen wir die Entführung von Saibaba, Sekretär der RDF, durch die Polizei von Maharashtra!
  • Sofortige Freilassung von Saibaba!
  • Hoch die Internationale Solidarität!

saibaba-sfi

Quelle: http://rdf-india.org/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Infoseite DEM VOLKE DIENEN: „Internetplattform für die Enwicklung der revolutionären Bewegung“

http://www.demvolkedienen.org/

%d Bloggern gefällt das: