//
du liest...
AntiFa

Antifademo in Braunau

Am Samstag, den 18.4., fand die diesjährige Antifademo in Braunau statt. Seit mehreren Jahren schon gibt es rundum diese Datum Demonstrationen in Braunau – jedes Jahr rund um den Geburtstag Hitlers. Denn Hitler ist in Braunau geboren und jedes Jahr pilgern Faschisten, hauptsächlich aus Österreich und Deutschland zu seinem Geburtshaus und feiern diesen Tag mit der Zerstörung von antifaschistischen Denkmälern, faschistischen Übergriffen, Vernetzungstreffen oder Partys.

Die jährliche Antifademo in Braunau ist nicht nur wichtig, um Aufmerksamkeit auf diese Geschehnisse zu lenken, sondern auch um den Faschisten zu zeigen, dass sie nicht willkommen sind und nicht toleriert werden! Das ist auch wichtig, um die antirassistischen und antifaschistischen BraunauerInnen zu unterstützen, die nicht wollen, dass ihre Stadt zu einer Nazi-Pilgerstätte wird.

Faschisten zeigten in letzter Zeit wieder vermehrt den Hitler-Gruß in der Öffentlichkeit, attackieren AntifaschistInnen, greifen Asylheime an – und sie feiern den Geburtstag Hitlers in Braunau. Hier muss Position ergriffen und eine klare Grenze gezogen werden – und zwar von allen, die sich selbst als antifaschistisch verstehen!

Die Demo dieses Jahr fiel leider kleiner aus als in den vergangen Jahren (ca. 200 Leute), das hielt uns jedoch nicht davon ab lautstark gegen Faschismus zu demonstrieren.

Am Stadtplatz kam es (wie schon öfters davor) zu einer Provokation von Faschisten, wie auch bereits letztes Jahr versuchte die Demoleitung um jeden Preis weiterzugehen. Es kam zu einer Spaltung der Demo, auch wenn es unseren AktivistInnen mit Mega und Vorlaufen schließlich gelang die Demo zum Anhalten zu bringen.

Nicht nur, dass es gerechtfertigt ist, auf solche Provokationen zu reagieren, bedeutet es auch eine ernsthafte Schwächung unserer Kräfte die Demo zu spalten! Die Polizei stand kurz davor, einen kleinen Teil zu isolieren und am Weitergehen zu hindern. Sie hätten ein leichtes Spiel gehabt, da sich die Demo bereits von alleine auseinandertreiben ließ.

Wir sind entschieden dagegen den Antifaschismus nur im Munde zu führen! „Schulter an Schulter gegen Faschismus!“

Nur gemeinsam und wenn sich die Revolutionäre und Kampfbereiten weder durch die Herrschenden, noch durch den Revisionismus und Opportunismus verwirren und spalten lassen, werden wir Siege erringen und trotz steigender Repression fähig bleiben zu kämpfen!

Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Am Abend des gleichen Tages fand in Linz noch eine Kundgebung in Solidarität mit den verhafteten GenossInnen der ATIK (Infos dazu findet ihr hier) statt. Die Leute, welche mit den Bussen von Braunau zurückkamen, nahmen geschlossen an dieser Kundgebung teil. Das war ein erstes gutes Zeichen der Solidarität in Linz – und weitere Aktionen werden folgen!

 

Tod dem Faschismus und Imperialismus!

Hoch die Internationale Solidarität!

 

Braunau Braunau2 Braunau1

Braunau4

Kundgebung in Linz: Solidarität mit den verhafteten GenossInnen der ATIK! Kundgebung in Linz: Solidarität mit den verhafteten GenossInnen der ATIK!

soli1soli2

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Infoseite DEM VOLKE DIENEN: „Internetplattform für die Enwicklung der revolutionären Bewegung“

http://www.demvolkedienen.org/

%d Bloggern gefällt das: